News
ANNA Grisebach

Wir freuen uns riesig auf ANNA GRISEBACH, die ab sofort von uns vertreten wird. 


Herzliches Willkommen Anna.

Paula Kober

Die Serie Sisi ist in der Kategorie Beliebteste Serie für den Blauen Panther.


Sie feiert auf dem Filmfest Hamburg (29. September-08. Oktober) in der Sektion Televisionen Premiere mit der Serie 37 Sekunden von Bettina Oberli.
01. Okt. | 15:30 Uhr | Cinemaxx 3

Tanja Schleiff

die Serie Sisi ist in der Kategorie Beliebteste Serie für den Blauen Panther nominiert.

Franziska Hartmann

feiert auf dem Filmfest Hamburg (29. September-08. Oktober) in der Sektion Televisionen Premiere mit Was wir verbergen von Francis Meletzky.
30. Sept. | 20:30 Uhr | Cinemaxx 3

Moritz Führmann

feiert auf dem Filmfest Hamburg (29. September-08. Oktober) in der Sektion Televisionen Premiere mit Wo ist meine Tochter von Markus Imboden.
02. Okt. | 15:45 Uhr | Cinemaxx 3

Pierre Besson

feiert auf dem Filmfest Hamburg (29. September-08. Oktober) in der Sektion Televisionen Premiere mit der Serie German Crime Story - Gefesselt von Florian Schwarz.
01. Okt. | 20:45 Uhr | Cinemaxx 3


Im TV ist er im Zürich Krimi - Borchert und die dunklen Schatten zu sehen.
22. Sept. | 20:15 Uhr | ARD


und ab 20. September in neuen Folgen der Soko Köln.
ab 20. Sept. | 18:00 Uhr | ZDF

Christian Beermann

feiert auf dem Filmfest Hamburg (29. September-08. Oktober) in der Sektion Televisionen Premiere mit der Serie German Crime Story - Gefesselt von Florian Schwarz.
01. Okt. | 20:45 Uhr | Cinemaxx 3

Bärbel Schwarz

ist ab 23. Oktober in der neuen Serie Hübsches Gesicht auf RTL+ zu sehen.


Die Serie Glauben ist in der Kategorie beliebteste Serie für den Blauen Panther nominiert.


Ab 18. September ist sie in der Serie Haus der Träume auf RTL+ zu sehen.


Sie feiert auf dem Filmfest Hamburg (29. September- 08. Oktober) in der Sektion Televisionen Premiere mit Und Ihr schaut zu von Michaela Kezele.
03. Okt. | 21:00 Uhr | Cinemaxx 3


Die Serie Becoming Charlie ist in der Kategorie Beste Drama-Serie für den Fernsehpreis 2022 nominiert.


Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster von Till Endemann gewinnt auf dem 18. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen am Rhein (24. August-11. September) den Rheingold Publikumspreis 2022.

Im TV ist sie in Lehrer kann jeder zu sehen.
08. Sept. | 20:15 Uhr | ZDF


Sie hat zudem neue Fotos.

Frida-Lovisa Hamann

hat ein neues Showreel.


Im TV ist in der neuen Reihe Unterm Apfelbaum zu sehen.
30. Okt. | 20:15 Uhr | ZDF
06. Nov. | 20:15 Uhr | ZDF


Imm TV ist sie im Erzgebirgskrimi - Tödliche Abrechnung zu sehen.
13. Aug. | 20:15 Uhr | ZDF


Der Spreewaldkrim XV - Die siebte Person von Lars-Gunnar Lotz ist auf dem 18. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen am Rhein (24. August-11. September) zu sehen und für den Rheingold Publikumspreis 2022 nominiert.
07. Sept. | 17:30 Uhr | Zeltkino A
08. Sept. | 18:15 Uhr | Freiluftkino
09. Sept. | 14:00 Uhr | Zeltkino B

Werner Wölbern

ist in dem Zweiteiler Das weiße Haus am Rhein zu sehen.
03. Okt. | 20:15 Uhr und 21:45 Uhr | ARD

Adam Bousdoukos

feiert auf dem Filmfest Hamburg (29. September-08. Oktober) in der Sektion Grosse Freiheit die Premiere des Kinofilms Rheingold von Fatih Akin.
01. Okt. | 18:30 Uhr | Cinemaxx 1
01. Okt. | 18:45 Uhr | Cinemaxx 2


Auf dem Seriencamp München (06.-09. Oktober) feiert er Premiere mit Discounter 2.
06. Okt. | 18:00 Uhr | HFF Audimax


Auch der Kinofilm Aus meiner Haut von Alex Schaad ist auf dem Filmfest Hamburg in der Sektion Grosse freiheit zu sehen.
02. Okt. | 21:00 Uhr | Passage


Auch auf dem 18. Zürcih Filmfestival (22. September - 02. Oktober) wird der Film in der Kategorie Fokus Wettbewerb zu sehen sein.


Im TV ist er in der Soko Köln zu sehen.
11. Okt. | 18:00 Uhr | ZDF


Adam ist ab 8. Septmeber in dem Film Alle für Ella von Teresa Hoerl im Kino zu sehen.

Helmfried von Lüttichau

ist in Süßer Rausch - Die Familie 
16. Okt. | 20:15 Uhr | ZDF


und in Süßer Rausch - Das Erbe zu sehen.
17. Okt. | 20:15 Uhr | ZDF


Er hat ein neues Showreel.


Die Serie Damaged Goods ist in der Kategorie Beste Serie TV&Streaming National für den Jupiter Award 2022 nominiert.


Der Film Der junge Häuptling Winnetou ist auf dem 18. Zürich Film Festival (22. September-02. Oktober) in der Kategorie ZFF für Kinder zu sehen.
28. Sept. | 16:00 Uhr | Arena 3
30. Sept. | 13:30 Uhr | Arena 3

Alexandra Finder

ist in Der Irland Krimi - Preis des Schweigens zu sehen.
06. Okt. | 20:15 Uhr | ARD

Stephanie Japp

ist in Notruf Hafenkante zu sehen.
13. Okt. | 19:25 Uhr | ZDF


Der Film Schneller als die Angst ist in der Kategorie Bester Mehrteiler für den Deutschen Fernsehpreis 2022 nominiert.


Die Mini Serie Liberame - Nach dem Sturm ist in der Kategorie Beste Serie TV&Streaming National für den Jupiter Award 2022 nominiert.


Im TV ist die Miniserie Liberame - Nach dem Sturm wie folgt zu sehen.
05. Sept. | ab 20:15 Uhr | Folge 1-3 | ZDF
07. Sept. | ab 20:15 Uhr | Folge 4-6 | ZDF
Ab 30. Juli sind alle Folgen bereits in der ZDF Mediathek verfügbar.

Sarah Hostettler

ist in der TV-Erstausstrahlung Tagundnachtgleiche zu sehen.
19. Okt. | 20:15 Uhr | ARTE

Hendrik Heutmann

ist in dem Zweiteiler Das weiße Haus am Rhein zu sehen.
03. Okt. | 20:15 Uhr und 21:45 Uhr | ARD


Zudem wird er ab 08. Oktober in der 4. Staffel der Serie Babylon Berlin auf Sky zu sehen sein und ab 28. Oktober in Im Westen nichts Neues auf Netflix.


Im TV ist er in Hartwig Seeler-Im Labyrinth der Rache zu sehen.
17. Sept. | 20:15 Uhr | ARD


Der Film Im Westen nichts Neues von Edward Berger ist auf dem 18. Zürich Film Festival (22. September-02. Oktober) in der Kategorie Gala Premieren zu sehen.
23. Sept. | 21:00 Uhr | Kongresssaal
25. Sept. | 17:45 Uhr | Arena 4
28. Sept. | 18:00 Uhr | Arena 4

Rüdiger Vogler

ist auf dem Filmfest Hamburg (29. September-08. Oktober) in der Sektion Televisionen mit Martha Liebermann - Ein gestohlenes Leben von Stefan Bühling zu sehen.
05. Okt. | 19:30 Uhr | Hapag Lloyd


Im TV wird der Film am 10. Oktober um 20:15 Uhr in der ARD gezeigt.


Zudem ist er in Familie Bundschuh - Unter Verschluss zu sehen.
01. Sept. | 20:15 uhr | ZDF


Der Tatort-Lenas Tante von Tom Lass ist auf dem 18. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen am Rhein (24. August-11. September) zu sehen und für den Rheingold Publikumspreis nominiert.
04. Sept. | 18:15 Uhr | Freiluftkino
05. Sept. | 14:00 Uhr | Zeltkino B
07. Sept. | 18:15 Uhr | Freiluftkino

Robert Gallinowski

ist in Schneewittchen - Der Usedom-Krimi zu sehen.
20. Okt. | 20:15 Uhr | ARD


In der Kategorie Beste Serie TV&Streaming National ist die Serie Kleo für den Jupiter Award 2022 nominiert.

Cornelia Ivancan

ist in Blutige Anfänger zu sehen.
05. Okt. | 19:25 Uhr | ZDF
12. Okt. | 19:25 Uhr | ZDF

Paul Zichner

feiert am 20. Oktober Premiere am Berliner Ensemble. Gespielt wird Der Theatermacher von Thomas Bernhard. Regie führt Oliver Reese.


Im TV ist er im Polizeiruf 110 - Hexen brennen zu sehen.
30. Okt. | 20:15 Uhr | ARD


The Ordinaries von Sophie Linnenbaum gewinnt in der Kategorie abendfüllender Speilfilm den First Steps Award.


Er hat zudem neue Fotos.


Ab 18. September ist Paul Zichner in der Serie Haus der Träume auf RTL+ zu sehen.


Der Film Liebesdings von Anika Decker ist in der Kategorie Bester Film Kino National für den Jupiter Award 2022 nominiert.


Auf dem 18. Zürich Film Festival (22. September-02. Oktober) wird der Film in der Kategorie Fokus Wettbewerb präsentiert.
24. Sept. | 19:00 Uhr | Kosmos 5
25. Sept. | 16:30 Uhr | Kosmos 5
29. Sept. | 18:30 Uhr | Kosmos 6
30. Sept. | 16:00 Uhr | Corso 3


Auch auf dem internationalen Filmfestival Bad Saarow Film ohne Grenzen (01.-04. September) ist The Ordinaries zu sehen.
04. Sept. | 17:00 Uhr | Kulturscheune Gut Eibenhof


Und auf dem Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin (30. August-04. September) ist der Film zu sehen.
01. Sept. | 21:15 Uhr | Kino 5
02. Sept. | 18:00 Uhr | Kino 5


Am 14. September eröffnet The Ordinairies um 19:00 Uhr das 29. Internationale Filmfest Oldenburg (14.-18. September).


Am Berliner Ensemble feiert er am 10. September Premiere. Gespielt wird Exil von Lion Feuchtwanger. Regie führt Luk Perceval.

Julia Jentsch

ist in der Kategorie Beste Schauspielerin für Das weiße Schweigen für den Fernsehpreis 2022 nominiert.


Außerdem ist der Film in der Kategorie Bester Fernsehfilm nominiert.


Auch für den Jupiter Award 2022 ist sie in der Kategorie Beste Dartsellerin Kino, TV, Streaming National nominiert.


Das weiße Schweigen von Esther Gronenborn ist in der Kategorie Bester Film TV&Streaming National für den Jupiter Award 2022 nominiert.


Im TV ist der Film am 07. Septmeber zu sehen.
07. Sept. | 20:15 Uhr | Vox


Der Film Monte Verità ist auf dem 29. Internationalen Filmfestival Oldenburg (14.-18. September) zu sehen.
18. Sept. | 21:30 Uhr | Casablanca 1
19. Sept. | 16:30 Uhr | Casablanca 2

Zoë Valks

hat neue Fotos.


Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster von Till Endemann gewinnt auf dem 18. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen am Rhein (24. August-11. September) den Rheingold Publikumspreis 2022.


Der Film Lieber Thomas von Andreas Kleinert ist auf dem 18. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen am Rhein (24. August-11. September) zu sehen und für den Rheingold Publikumspreis 2022 nominiert.
25. Aug. | 14:30 Uhr | Zeltkino A
27. Aug. | 20:30 Uhr | Freiluftkino
03. Sept. | 18:00 Uhr | Zeltkino B
04. Sept. | 15:30 Uhr | Zeltkino A


Auch der Film Mein Sohn von Lena Stahl ist für den Rheingold Publikumspreis nominiert.
30. Aug. | 20:45 Uhr | Zeltkino B
31. Aug. | 17:30 Uhr | Zeltkino A
01. Sept. | 16:15 Uhr | Zeltkino B
07. Sept. | 13:00 Uhr | Zeltkinio A

Jule Böwe

hat ein neues Showreel.


Jule Böwe gewinnt den Schauspielpreis 2022 in der Kategorie episodische Rolle für den Tatort- Die Kalten und die Toten.


Der Tatort - In seinen Augen ist in der Kategorie Bester Film TV&Streaming National für den Jupiter Award 2022 nominiert.


Die Serie Strafe ist ebenfalls für den Jupiter Award 2022 nominiert, allerdings in der Kategorie Beste Serie TV&Streaming National.


The Ordinaries von Sophie Linnenbaum gewinnt in der Kategorie abendfüllender Speilfilm den First Steps Award.


Auf dem 18. Zürich Film Festival (22. September-02. Oktober) wird der Film in der Kategorie Fokus Wettbewerb präsentiert.
24. Sept. | 19:00 Uhr | Kosmos 5
25. Sept. | 16:30 Uhr | Kosmos 5
29. Sept. | 18:30 Uhr | Kosmos 6
30. Sept. | 16:00 Uhr | Corso 3


Auch auf dem internationalen Filmfestival Bad Saarow Film ohne Grenzen (01.-04. September) ist The Ordinaries zu sehen.
04. Sept. | 17:00 Uhr | Kulturscheune Gut Eibenhof


Und auf dem Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin (30. August-04. September) ist der Film zu sehen.
01. Sept. | 21:15 Uhr | Kino 5
02. Sept. | 18:00 Uhr | Kino


Am 14. September eröffnet The Ordinairies um 19:00 Uhr das 29. Internationale Filmfest Oldenburg (14.-18. September).


The Ordinaries von Sophie Linnenbaum gewinnt den Förderpreis Neues Deutsches Kino 2022 auf dem Filmfest München.


Der Film Grand Jeté von Isabelle Stever startet am 11. August in den Kinos.


Der Film Evolution von Kornél Mundruczó startet am 25. August in den Kinos.


Seit 28. Juni wird die Anthologie Strafe nach Kurzgeschichten von Ferdinand von Schirach auf RTL+ zu ausgestrahlt. Jule Böwe wird in der Folge Ein hellblauer Tag von David Wnendt zu sehen sein.

Stefanie Reinsperger

feiert am 20. Oktober Premiere am Berliner Ensemble. Gespielt wird Der Theatermacher von Thomas Bernhard. Regie führt Oliver Reese.


Zudem ist sie in dem Film Guglhupfgeschwader von Ed Herzog ab 04. August im Kino zu sehen.


In der Kategorie Bester Film Kino National ist der Film für den Jupiter Award 2022 nominiert.

Bettina Hoppe

feiert auf dem Seriencamp München (06.-09. Oktober) Premiere mit Souls.
07. Okt. | 20:30 Uhr | HFF Audimax


Außerdem ist sie am 01. Oktober bei dem Festival Tiere wie wir mit der Vogelperformance zu sehen.
01. Okt. | 20:00 Uhr | Schauspielhaus Wien

Christoph Franken

feiert am 08. Oktober Premiere am Residenztheater München. Gespielt wird Warten auf Platonow von Thom Luz nach Tschechow.

Kea Krassau

ist mit neuem About me Video zu sehen.

Marcel Mohab

Die Serie Deadlines ist in der Kategorie Beste Comedy-Serie für den Deutschen Fernsehpreis 2022 nominiert.

Nina Kronjäger

ist in Blutige Anfänger zu sehen.
19. Okt. | 19:25 Uhr | ZDF


und in Jenseits der Spree.
28. Okt. | 20:15 Uhr | ZDF


Der Film Das weiße Schweigen von Esther Gronenborn ist in der Kategorie Bester Film TV&Streaming National für den Jupiter Award 2022 nominiert.


In der Kategorie Bester Fernsehfilm ist Das weiße Schweigen für den Deutschen Fernsehpreis 2022 nominiert.


Im TV ist der Film am 07. September zu sehen.
07.Sept. | 20:15 Uhr | VOX

Kathrin Wehlisch

Die Serie Glauben ist in der Kategorie Beliebteste Serie für den Blauen Panther nominiert.


Sie feiert am 09. September Premiere am Berliner Ensemble. Gespielt wird Die Netzwelt von Jennifer Haley. Regie führt Max Lindemann.


Die Dreigroschenoper von Barrie Kosky am Berliner Ensemble wird am 18. September im Anschluss an die Vorstellung von der TheaterGemeinde Berlin als Inszenierung des Jahres 2021 ausgezeichnet.


 

Daniel Lommatzsch

ist in der WaPo Bodensee zu sehen.
20. Sept. | 18:50 Uhr | ARD

Moritz Führmann

Die Serie Faking Hitler gewinnt in der Kategorie Beste Drama-Serie den Fernsehpreis 2022. 


Im TV ist die Serie wie folgt zu sehen.
14. Sept. | ab 20:15 Uhr | Folgen 1-3 | VOX
21. Sept. | ab 20:15 Uhr | Folgen 4-6 | VOX


Der Film Bulldog ist auf dem Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin (30. August-04. September) zu sehen.
30. Aug. | 18:00 Uhr | Kino 5
01. Sept. | 21:30 Uhr | Kino 4

Tristan Seith

Die Serie Faking Hitler gewinnt in der Kategorie Beste Drama-Serie den Fernsehpreis 2022. 


Im TV ist die Serie wie folgt zu sehen:
14. Sept. | ab 20:15 Uhr | Folgen 1-3 | VOX
21. Sept. | ab 20:15 Uhr | Folgen 4-6 | VOX

Thomas Heinze

ist in Die Kanzlei zu sehen.
23. Aug. | 20:15 Uhr | ARD


und in Rosamunde Pilcher - Liebe und andere Schätze zu sehen.
11. Sept. | 20:15 Uhr | ZDF

Cynthia Micas

ist in der Serie Decision Game zu sehen. 
6. und 7. Sept. | jeweils 3 Folgen | ab 20:15 Uhr | ZDFneo
Ab 26. August sind sämtliche Folgen bereits in der ZDF Mediathek abrufbar.


Die Dreigroschenoper von Barrie Kosky am Berliner Ensemble wird am 18. September im Anschluss an die Vorstellung von der TheaterGemeinde Berlin als Inszenierung des Jahres 2021 ausgezeichnet.