News
TRISTAN SEITH

ist für seine herausragende Darstellung des Peter Altmaier in DIE GETRIEBENEN in der Kategorie Schauspieler in einer Nebenrolle der Gewinner des DEUTSCHEN SCHAUSPIELPREISES 2021. 
Großartig! Wir gratulieren Dir von Herzen.

TRISTAN SEITH

mit Paula Kober und Tanja Schleiff feiert seine Weltpremiere außerhalb der Konkurrenz auf dem CANNESERIES Festival. Die Regie führte Sven Bohse.

Simon Licht

feiert auf dem 17. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein (01.-19. September) Premiere mit Der Dänemark-Krimi - Rauhnächte von Christian Theede. Der Film ist nominiert für den Rheingold-Publikumspreis 2021.

Tristan Seith

eröffnet am 01. September mit dem Film Endlich Witwer - Forever Young von Anca Miruna Lazarescu das 17. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein (01.-19. September). Der Film ist für den Rheingold-Publikumspreis 2021 nominiert.


Für seine herausragende Darstellung des Peter Altmaier in die getriebenen ist er in der Kategorie Schauspieler in einer Nebenrolle für den Deutschen Schauspielpreis nominiert. Die Verleihung findet am 3. September statt.
Wir drücken die Daumen. 


Im TV ist Tristan Seith in Helen Dorn - Die letzte Rettung zu sehen.
04. Sept. | 20:15 Uhr | ZDF

Rüdiger Vogler

Der Film von Dietrich Brüggemann ist im Wettbewerb Spielfilm auf dem 17. Achtung Berlin Filmfestival (07.-12. September) zu sehen.
10. Sept. | 19:45 Uhr | Babylon 1
12. Sept. | 18:00 Uhr | City Kino Wedding


Außerdem ist der Film für den Filmkunstpreis und den Rheingold-Publikumspreis 2021 auf dem 17. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein (01.-19. September) nominiert.

Jule Ronstedt

ist mit dem Film Hello Again - Ein Tag für immer von Maggie Peren auf dem 17. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein (01.-19. September) zu sehen. Der Film ist für den Rheingold-Publikumspreis 2021 nominiert.

Jule Böwe

ist in dem Film Heute stirbt hier Kainer von Maria-Anna Westholzer auf dem 17. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein (01.-19. September). Der Film ist für den Rheingold-Publikumspreis 2021 nominiert.


Außerdem feiert sie am 04. September Premiere an der Schaubühne Berlin. Gespielt wird Weltuntergang von Chris Bush. Regie führt Katie Mitchell.

Daniel Lommatzsch

ist mit Das Geheimnis des Totenwaldes für den Deutschen Fernsehpreis 2021 in der Kategorie bester Mehrteiler nominiert.


Außerdem ist er mit dem Film Heute stirbt hier Kainer von Maria-Anna Westholzer auf dem 17. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein (01.-19. September) zu sehen. Der Film ist für den Rheingold-Publikumspreis 2021 nominiert.

Julia Jentsch

ist in dem Film Monte Verità - Der Rausch der Freiheit von Stefan Jäger auf dem 17. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein (01.-19. September) zu sehen.


Der Film Waren einmal Revoluzzer von Johanna Moder startet am 09. September in den deutschen Kinos.
Auch Marcel Mohab ist darin zu sehen.


 

Stephan Bissmeier

feiert mit dem Tatort - Murot und das Prinzip Hoffnung von Rainer Kaufmann Premiere auf dem 17. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein (01.-19. September). Der Film ist für den Filmkunstpreis und den Rheingold-Publikumspreis 2021 nominiert.

Moritz Führmann

ist mit Unbroken in der Kategorie Beste Drama-Serie für den Deutschen Fernsehpreis 2021 nominiert.


Außerdem ist er mit dem Film Trübe Wolken von Chrisitian Schäfer auf dem 17. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen am Rhein (01.-19. September) zu sehen. Der Film ist für den Rheingold-Publikumspreis 2021 nominiert.

Niklas Kohrt

feiert als Prince Andrew am 03. September auf dem 78. Internationalen Filmfest Venedig (01.-11. September) die Weltpremiere des Wettbewerbfilms Spencer von Pablo Larraín. 

Marcel Mohab

der Film Waren einmal Revoluzzer von Johanna Moder startet am 09. September in den deutschen Kinos.
Acuh Julia Jentsch ist darin zu sehen.

Alexandra Finder

ist in der Soko Leipzig zu sehen.
03. Sept. | 21:15 Uhr | ZDF

Tanja Schleiff

ist im Tatort - Der Reiz des Bösen zu sehen.
19. Sept. | 20:15 Uhr | ARD

Frida-Lovisa Hamann

ist in Helen Dorn - Die letzte Rettung zu sehen.
04. Sept. | 20:15 uhr | ZDF


Zudem im neuen Freitagabend Krimi Jenseits der Spree - Blutsbande.
24. Sept. | 20:15 Uhr | ZDF

Pierre Besson

ist ab 21. Septmeber in neuen Folgen der Soko Köln zu sehen.
dienstags | 18:00 Uhr | ZDF

Thomas Heinze

ist in Die Diplomatin - Mord in St. Petersburg zu sehen.
18. Sept. | 20:15 uhr | ARD

Alessija Lause

ist in Die Diplomatin - Mord in St. Petersburg zu sehen.
18. Sept. | 20:15 uhr | ARD

Nina Kronjäger

feiert am 25. September Premiere mit ...ein Unkraut das bin ich..., eine gesprochene Skulptur für Rosa Luxemburg vom Künstlerinnen - Kollektiv SLIDERS im Flussbad Garten Berlin.

Christoph Franken

feiert am 26. September Premiere am Residenztheater München. Gespielt wird Die Träume der Abwesenden, eine Trilogie von Judith Herzberg. Regie führt Stephan Kimmig.

Christoph Luser

feiert am 22. September Premiere am Burgtheater Wien. Gespielt wird (Ob)Sessions von Saar Magal, die ebenfalls Regie führt.

Werner Wölbern

ist im Tatort - Wer zögert, ist tot zu sehen.
29. August | 20:15 Uhr | ARD


Er hat neue Fotos.

Stephanie Japp

ist mit dem Film Die Toten von Marnow in der Kategorie Bester Mehrteiler für den Deutschen Fernsehpreis 2021 nominiert.


Sie hat neue Fotos.

Zoë Valks

ist ab 19. August in dem Film König der Raben von Piotr J. Lewandowski im Kino zu sehen.

Bärbel Schwarz

ist in Mirella Schulze rettet die Welt zu sehen.
04. Aug. | 20:15 Uhr | Folge 1-4 | Vox
04. Aug. | 22:10 Uhr | Folge 5-8 | Vox


Am 19. August feiert Bärbel Schwarz Premiere auf der diesjährigen Ruhrtriennale (14. August - 25. September). Gespielt wird A Divine Comedy, ein Tanztheaterprojekt von Florentina Holzinger in der Kraftzentrale des Landschaftsparks Duisburg-Nord. Regie führt Florentina Holzinger.

Johanna Gastdorf

ist in Andere Eltern zu sehen.
ab 10. Aug. | immer dienstags | 23:15 Uhr | ZDF Neo
Ab 11. August bis 08. Oktober sind alle Folgen in der ZDF Mediathek abrufbar.

Jule Böwe

ist in Um die 50 zu sehen.
30. August | 20:15 Uhr | ZDF

Darja Mahotkin

ist ab 26. August in der neuen Staffel der Comedy Serie Jerks auf Joyn+ zu sehen.

Marian Kindermann

feiert am 25. August Premiere in der Wabe Berlin. Gespielt wird Das Ende von Eddy oder Wer hat meinen Vater umgebracht nach den Romanen von Édouard Louis. Regie führt Alexander Weise.

Kathleen Morgeneyer

feiert am 28. August Premiere am Deutschen Theater Berlin. Gespielt wird Oedipus von Sophokles. Regie führt Ulrich Rasche.


Zudem ist sie im August bei den diesjährigen Salzburger Festspielen als Glaube in der Jedermann Inszenierung von Michael Sturminger zu sehen.