News
Jule Böwe

Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Jule Böwe, die ab sofort von mir vertreten wird. Jule Böwe startet bei uns direkt mit neuem Showreel und neuen Fotos.


Auf dem diesjährigen Heimspiel Festival (14.-20. November) ist Jule Böwe in dem Film Leif in Concert - Vol.2 zu sehen.
19. November | 22:00 Uhr | Kino Ostentor. In einer weiteren Rolle sehen Sie darin Tilo Prückner.


Auch auf dem Wiesbadener Exground Filmfest (14.-24. November) ist Leif in Concert - Vol.2 im Deutschen Langfilm- Wettbewerb 'Das Brett' zu sehen.
23. November | 20:00 Uhr | Caligari Filmbühne


Am 28. November feiert Jule Böwe Premiere an der Schaubühne Berlin. Gespielt wird Die Anderen von Anne-Cécile Vandalem, welche ebenso Regie führt.

Jule Böwe

ist neu in der Agentur Vogel.
Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit.


Simon Licht ist bei uns mit neuen Fotos und neuem Showreel zu sehen.

Jule Böwe

ist mit dem Film Das dunkle Paradies auf den 41. Biberacher Filmfestspielen zu sehen.
30. Oktober | 19:30 Uhr | Universum
31. Oktober | 12:15 Uhr | Saturn

Jule Böwe

ist mit dem Film Spreewaldkrimi - Zeit der Wölfe AUF DEN 41. BIBERACHER FILMFESTSPIELEN ZU SEHEN.
30. OKTOBER | 22:30 UHR | SATURN
31. OKTOBER | 17:00 UHR | UNIVERSUM

Jule Böwe

ist mit dem Film Sterne über uns auf den 41. Biberacher Filmfestspielen zu sehen.
30. Oktober | 16:50 Uhr | Jupiter
01. November | 12:20 Uhr | Orion


Am 13. November wird Sterne über uns das 30. Kinofest Lünen (13.-17. November) eröffnen.
13. November | 20:30 Uhr | Kino 1
17. November | 13:00 Uhr | Kino 4


AUCH AUF DEM WIESBADENER EXGROUND FILMFEST (14.-24. NOVEMBER) IST Sterne über uns IM DEUTSCHEN LANGFILM- WETTBEWERB 'DAS BRETT' ZU SEHEN.
20. NOVEMBER | 22:00 UHR | CALIGARI FILMBÜHNE


Ab 14. November läuft der Film Sterne über uns mit Franziska Hartmann im Kino.

Jule Böwe

ist mit dem Film Der Sommer nach dem Abitur auf den 41. Biberacher Filmfestspielen zu sehen.
29. Oktober | 19:00 Uhr | Stadthalle
30. Oktober | 11:40 Uhr | Universum
30. Oktober | 14:10 Uhr | Universum


Auf dem 30. Kinofest Lünen (13.-17. November) sehen Sie Alessija Lause in dem Film Sag Du es mir
15. November | 16:30 Uhr | Kino 3


und in Der Sommer nach dem Abitur.
17. November | 11:00 Uhr | Kino 5

Jule Böwe

ist auf dem 30. Kinofest Lünen (13.-17. November) mit dem Film Es gilt das gesprochene Wort zu sehen.
15. November | 18:00 Uhr | Kino 5
16. November | 14:15 Uhr | Kino 4

Jule Böwe

ist mit dem Film Lara auf dem 30. Kinofest Lünen (13.-17. November) zu sehen.
15. November | 21:15 Uhr | Kino 3
Der bundesweite Kinostart von Lara ist der 07. November.


Außerdem feiert Kathleen Morgeneyer am 02. November mit einer Titelrolle am Deutschen Theater Berlin Premiere. Gespielt wird Franziska Linkerhand nach dem Roman von Brigitte Reimann. Regie führt Daniela Löffner.

Jule Böwe

ist mit Deutschstunde auf dem 30. Kinofest Lünen (13.-17. November) zu sehen.
17. November | 11:00 Uhr | Kino 3


AUF DEM WIESBADENER EXGROUND FILMFEST (14.-24. NOVEMBER) IST Jan Bonnys Wir wären andere Menschen IM DEUTSCHEN LANGFILM-WETTBEWERB 'DAS BRETT' ZU SEHEN.
20. NOVEMBER | 20:00 UHR | CALIGARI FILMBÜHNE


Am 15. November feiert er Premiere am Düsseldorfer Schauspielhaus. Gespielt wird Die Entdeckung des Himmels nach dem Roman von Harry Mulisch. Regie führt Matthias Hartmann.

Zoë Valks

hat neue Fotos und eine neues Showreel.

Jule Böwe

ist in Mörderische Tage - Julia Durant zu sehen.
11. November | 20.15 Uhr | Sat1


ausserdem hat Cornelia Ivancan neue Fotos.

Adam Bousdoukos

ist ab 14. November mit dem Film Smuggling Hendrix im Kino zu sehen.

Helmfried von Lüttichau

ist ab 07. November mit dem Film Der letzte Bulle im Kino zu sehen.


Zudem hat er ein neues Showreel.

Krista Posch

feiert am 16. November Vorpremiere mit dem Film Al Dio Ignoto von Rodolfo Bisatti im San Fedele in Mailand.


Außerdem ist der Film am 23. November im Maxxi in Rom zu sehen.

Johanna Gastdorf

ist in Eine Klasse für sich zu sehen,
13. November | 20:15 Uhr | ARD


sowie in Solo für Weiss
25. November | 20:15 Uhr | ZDF

Nico Holonics

ist in Mörderische Tage - Julia Durant zu sehen.
11. November | 20:15 Uhr | Sat1


Er ist mit neuem Showreel zu sehen.

Sven Walser

ist in der Soko Hamburg zu sehen.
26. November | 18:00 Uhr | ZDF

Katharina Abt

ist in Rosamunde Pilcher: Meine Cousine, die Liebe und ich zu sehen.
03. November | 20:15 Uhr | ZDF


Und in In aller Freundschaft
12. November | 21:00 Uhr | ARD


Seit 01. Oktober ist Katharina Abt in den neuen Folgen von Die Rosenheim Cops zu sehen.
immer Dienstags | 19:25 Uhr | ZDF

Christoph Luser

ist für seine Rolle als Erich Spitta in Andrea Breths Inszenierung 'Die Ratten' von Gerhard Hauptmann am Burgtheater Wien in der Kategorie Beste Darstellung einer Nebenrolle für den Nestroy Theaterpreis 2019 nominiert.


Im TV ist Christoph Luser in der Soko Wien zu sehen.
08. November | 18:00 Uhr | ZDF

Sylvana Krappatsch

feiert am 16. November Premiere am Staatstheater Stuttgart. Gespielt wird Schäfchen im Trockenen von Anke Stelling in der Regie von Sabine auf der Heyde.

Thomas Huber

feiert am 16. November Premiere am Residenztheater München. Gespielt wird Ronja Räubertochter nach dem Roman von Astrid Lindgren mit Thomas Huber als Mattis.

Christoph Franken

feiert am 21. November Premiere am Residenztheater München. Gespielt wird Amphitryon von Heinrich von Kleist nach Molière in der Regie von Julia Hölscher.


Seit 26. Oktober ist Christoph Franken in der Inszenierung Olympiapark in the Dark von Thom Luz nach einer Komposition von Charles Ives zu sehen. Regie führt Thom Luz.

ROBERT DÖLLE

FEIERT AM 25. OKTOBER SEINE ERSTE PREMIERE AM RESIDENZTHEATER MÜNCHEN, WO ER SEIT BEGINN DIESER SPIELZEIT ENSEMBLEMITGLIED IST. GESPIELT WIRD SOMMERGÄSTE VON MAXIM GORKI IN DER REGIE VON JOE HILL-GIBBINS.

Paula Kober

feiert am 17. Oktober Premiere an der Volksbühne Berlin. Gespielt wird Germania nach Heiner Müller in der Regie von Claudia Bauer.

Robert Gallinowski

feiert am 17. Oktober Premiere mit Take it like a Man von The Agency unter der Regie von Yana Thönnes im Ergo Ipsum Düsseldorf.

Alexandra Finder

feiert am 27. Oktober Premiere am Deutschen Theater Berlin. Gespielt wird Glaube Liebe Hoffnung von Ödön von Horváth in der Regie von Jürgen Kruse.