News
Werner Wölbern

ist neu in der Agentur Vogel. 


Im TV ist er zu sehen in Das Gesetz sind wir.
25. März | 20:15 Uhr | ZDF


Am Wiener Burgtheater ist er derzeit in Goethes Faust und in Karl Schönherrs Der Weibsteufel beides in der Regie von Martin Kusej zu sehen.

Thomas Heinze

hat neue Fotos.

Moritz Führmann

hat ein neus Showreel.


Im TV ist er in Eine harte Tour zu sehen.
26. Februar | 20:15 Uhr | ARD


Ab 06. Februar ist Moritz Fühmann in Enkel für Anfänger im Kino zu sehen.

Julia Jentsch

ist ab 20. März mit Johanna Moders Film Waren einmal Revoluzzer in den österreichischen Kinos zu sehen.


Waren einmal Revoluzzer von Johanna Moder gewinnt den diesjährigen Max Ophüls Preis in der Kategorie Beste Regie.


Der bundesweite Kinostart von Lindenberg! Mach Dein Ding ist der 16. Januar.


Im TV ist Julia Jentsch in Ostfriesengrab zu sehen.
15. Februar | 20:15 Uhr | ZDF

Franziska Hartmann

ist mit Jan Bonnys Film Wintermärchen in sechs Kategorien für den Preis der Deutschen Filmkritik nominiert, u.A. in der Kategorie Bester Spielfilm. Verliehen wird der Preis auf der Berlinale 2020.


Im Kino ist Wintermärchen dann ab 21. März zu sehen.


In Visar Morinas Film Exil wird Franziska Hartmann in der Sektion Panorama auf den diesjährigen Internationalen Filmfestspielen Berlin (20.02.-01.03.2020) zu sehen sein.


Im TV ist sie in Wahrheit oder Lüge zu sehen
17. Februar | 20:15 Uhr | ZDF


und im Tatort - Ich habe im Traum geweinet.
23. Februar | 20:15 Uhr | ARD

Tanja Schleiff

hat neue Fotos.


ist ab 28. März mit Die Flaschenpost - Insel von Toni Kurtin in den Kinos zu sehen.

Tristan Seith

ist ab 29. März in Stephan Wagners Film Die Getriebenen für kurze Zeit im Kino zu sehen. In weiteren Rollen sehen Sie Rüdiger Vogler, Simon Licht und Hendrik Heutmann.

Werner Wölbern

ist ab 29. März in Stephan Wagners Film Die Getriebenen für kurze Zeit im Kino zu sehen. In weiteren Rollen sehen Sie Tristan Seith, Rüdiger Vogler und Simon Licht.


Im TV können Sie Hendrik Heutmann wie folgt sehen:
Unterleuten - Das zerrissene Dorf
09./11./12. März | 20:15 Uhr | ZDF


Das Gesetz sind wir
25. März | 20:15 Uhr | ARD


Tatort - Krieg im Kopf
29. März | 20:15 Uhr | ARD


Soko Wismar
18. März | 18:00 Uhr | ZDF


Notruf Hafenkante
26. März | 19:25 Uhr | ZDF

Rüdiger Vogler

ist ab 29. März in Stephan Wagners Film Die Getriebenen für kurze Zeit im Kino zu sehen. In weiteren Rollen sehen Sie auch Tristan Seith, Simon Licht und Hendrik Heutmann.

Werner Wölbern

ist ab 29. März in Stephan Wagners Film Die Getriebenen für kurze Zeit im Kino zu sehen. In weiteren Rollen sehen Sie Tristan Seith, Rüdiger Vogler und Hendrik Heutmann.


Außerdem ist er im TV in Die Rosenheim-Cops zu sehen.
19. Februar | 20:15 Uhr | ZDF

Friederike Linke

hat neue Fotos.


Im TV ist sie in Ein Tisch in der Provence zu sehen.
08./15. März | 20:15 Uhr | ZDF

Jan-Gregor Kremp

ist in neuen Folgen von Der Alte zu sehen.
ab 20. März | immer freitags | 20:15 Uhr | ZDF

Johanna Gastdorf

ist in der 2. Staffel von Andere Eltern zu sehen.
ab 10. März | immer dienstags | 20:15 Uhr | TNT Comedy

Stephan Bissmeier

ist in Unsere wunderbaren Jahre zu sehen.
18. März | 20:15 Uhr | ARD

Bettina Hoppe

ist in 9 Tage wach zu sehen
15. März | 20:15 Uhr | ProSieben

Thomas Huber

ist im Tatort - Leonessa zu sehen.
08. März | 20:15 Uhr | ARD

Nina Kronjäger

ist in Ein Sommer auf Mykonos zu sehen.
16. februar | 20:15 Uhr | ZDF


Außerdem in Letze Spur Berlin 
28. Februar | 21:15 Uhr | ZDF

Alexandra Finder

ist in Das Gesetz sind wir zu sehen.
25. März | 20:15 Uhr | ZDF
in weiteren Rollen sehen Sie Hendrik Heutmann und Werner Wölbern.

Stephanie Japp

ist in Rosamunde Pilcher - Falsches Leben, wahre Liebe zu sehen.
01. März | 20:15 Uhr | ZDF

Robert Dölle

ist in Unter anderen Umständen zu sehen.
02. März | 20:15 Uhr | ZDF


Am 20. März feiert er Premiere am Residenztheater München. Gespielt wird Spiel des Lebens von Knut Hamsun. Regie führt Stephan Kimmig.

Alessija Lause

ist in Der Sommer nach dem Abitur zu sehen.
28. Februar | 20:15 Uhr | arte


Am 07. März feiert sie Premiere am Theater Heilbronn. Gespielt wird Bella Figura von Yasmina Reza. Regie führt Folke Braband.

Daniel Lommatzsch

feiert am 12. März Premiere am Schauspielhaus Zürich. Gespeilt wird Leonce und Lena von Georg Büchner. Regie führt Leonie Böhm.

Christoph Franken

feiert am 12. März Premiere am Residenztheater München. Gespielt wird Der Drang von Franz Xaver Kroetz. Regie führt Lydia Steier.

Lena Drieschner

feiert am 28. März Premiere am Schauspiel Leipzig. Gespielt wird Medea von Euripides. Regie führt Markus Bothe.

Sven Walser

feiert am 12. März Premiere am Ernst Deutsch Theater Hamburg. Gespielt wird Georg Büchners Leonce und Lena. Regie führt Mona Kraushaar.

Werner Wölbern

hat neue Fotos.

Catherine Bode

hat neue Fotos.


ausserdem ist Catherine Bode in der Soko Köln zu sehen.
25. Februar | 18:00 Uhr | ZDF

Hubertus Hartmann

feiert am 21. Februar Premiere am Theater Münster. Gespielt wird Heimat von Martin Heckmanns. Regie führt Frank Behnke.

Paula Kober

feiert am 27. Februar Premiere an der Volksbühne Berlin. Gespielt wird Mamma Medea von Tom Lanoye. Regie führt Pinar Karabulut.

Bettina Hoppe

feiert am 21. Februar am Berliner Ensemble Premiere. Gespielt wird Katzelmacher von Rainer Werner Fassbinder. Regie führt Michael Thalheimer.


Aktuell ist Bettina Hoppe in Oliver Kienles Film Isi und Ossi auf Netflix zu sehen.

Stefanie Reinsperger

feiert am 13. Februar Premiere am Berliner Ensemble. Gespielt wird Ubu Rex von Stef Lernous nach Alfred Jarry. Regie führt Stef Lernous.

Kathleen Morgeneyer

DER FILM LARA MIT KATHLEEN MORGENEYER IST ALS BESTER SPIELFILM FÜR DEN PREIS DER DEUTSCHEN FILMKRITIK NOMINIERT. VERLIEHEN WIRD DER PREIS AUF DER DIESJÄHRIGEN BERLINALE.


Seit 17. Januar IST KATHLEEN MORGENEYER am Deutschen Theater Berlin UNTER ANDEREM IN 4.48 Psychose von Sarah kane zu sehen. Regie führt Ulrich rasche.


Im TV ist Kathleen Morgeneyer in der SOko Köln zu sehen.
11. Februar | 18:00 Uhr | ZDF

Christoph Luser

feiert am 06. Februar Premiere am Burgtheater Wien. Gespielt wird Schwarzwasser von Elfriede Jelinek. Regie führt Robert Borgmann.

Matthias Leja

ist seit 24. Januar am Staatstheater Stuttgart in Büchners Woyzeck zu sehen.